9 Hunderassen für Anfänger

9 Hunderassen für Anfänger

Inhaltsverzeichnis: 
Golden Retriever 
Labrador Retriever 
Pudel
Papillon Mops 
Malteser
Deutscher Boxer 
Leonberger
Cockerspaniel
Worauf du als neuer Hundebesitzer achten solltest

Du möchtest unbedingt einen Hund haben, hast aber vorher noch nie einen besessen? Dann solltest du dir überlegen, ob du zu einer Hunderasse greifen möchtest, die für Anfänger besonders gut geeignet ist. Jeder Hund hat zwar seinen eigenen Charakter, aber durch Jahrhunderte der Züchtung haben sich in den Rassen bestimmte Eigenschaften durchgesetzt – und zwar nicht nur auf das Aussehen bezogen, sondern auch das Verhalten. 

Vielleicht spricht dich eine dieser Hunderassen an: 

Golden Retriever 

Größe: 51 – 62 cm 

Gewicht: 27 – 36 kg 

Lebenserwartung: 13 – 15 Jahre 

Farben: Creme – Gold 

Dass der Golden Retriever ein besonders gut für Anfänger und Familien geeigneter Hund ist, ist kein Geheimnis. Deshalb ist er auch so beliebt. Er hat ein ruhiges, freundliches und ausgeglichenes Wesen und lässt sich kaum aus der Ruhe bringen. Er spielt gerne, mag das Apportieren und fühlt sich beim Schwimmen pudelwohl. Kinder kann man problemlos in seine Nähe lassen, weil er sehr kinderlieb ist. 

Golden Retriever werden oft als Servicehunde für (Seh-)Behinderte oder anderweitig körperlich, seelisch oder geistig eingeschränkte Menschen ausgebildet. Da sie so geduldig, freundlich und lernbegierig sind, eignen sie sich für solche Aufgaben hervorragend. 

Pflege: regelmäßig bürsten 
Haltungsansprüche:- regelmäßige, lange Spaziergänge 
– kann in der Wohnung gehalten werden 
Rassetypische Krankheiten:Epilepsie, Gelenkerkrankungen, Muskelprobleme 

Labrador Retriever 

Größe: 54 – 57 cm 

Gewicht: 25 – 34 kg 

Lebenserwartung: 12 – 14 Jahre 

Farben: gelb, mittelbraun, schwarz 

Labrador Retriever sind ebenfalls eine sehr beliebte Hunderasse und kommen in verschiedenen Farben. Sie sind sehr menschenbezogen und wollen um jeden Preis gefallen – deshalb lassen sie sich gut erziehen. Außerdem haben sie ein gutmütiges Wesen, sind anpassungsfähig und leicht zu führen. Mit anderen Tieren und Kindern kommen sie in der Regel sehr gut aus. 

Labradore sind im Allgemeinen sehr lieb und passen auch gut in eine Familie, aber um ihr ruhiges Gemüt zu bewahren, brauchen sie viel Auslauf und körperliche Beschäftigung. Ansonsten kommt ihr ausgeprägtes Temperament in ungewünschtem Verhalten zum Vorschein.

Pflege:/ 
Haltungsansprüche:viel Auslauf
Rassetypische Krankheiten:Grauer Star, Hüft- und Ellenbogenarthritis

Pudel

Größe: 24 – 60 cm 

Gewicht: 2 – 17 kg 

Lebenserwartung: 14 – 17 Jahre 

Farben: weiß, schwarz, grau 

Den Pudel gibt es in verschiedenen Variationen: als Großpudel, Zwerg- oder Kleinpudel und sogar als Toypudel. Jede Variation hat eine eigene durchschnittliche Größe und ein eigenes durchschnittliches Gewicht. In Wesen und Lebenserwartung sind sich aber alle Pudel einig. 

Pudel wollen es ihrem Besitzer immer recht machen. Sie haben ein starkes Einfühlungsvermögen und eignen sich deshalb für alleinstehende und ältere Menschen sehr gut. Aber auch in Familien fügen Pudel sich gut ein. Sie sind außerdem sehr intelligent und lernbegierig. Da sie kein Unterfell besitzen, haaren Pudel kaum. Sie müssen aber regelmäßig zum Hundefrisör. 

Pflege: regelmäßige Besuche beim Hundefrisör 
Haltungsansprüche:kann in der Wohnung und Stadt gehalten werden 
Rassetypische Krankheiten:- Retinaatrophie, Katarakt, Patellaluxation (Klein-, Zwerg- und Toypudel) 
– Hüftgelenkdysplasie (Großpudel)
– Sebadenitis

Papillon 

Größe: 20 – 28 cm 

Gewicht: 4 – 4,5 kg 

Lebenserwartung: 13 – 15 Jahre 

Farben: Schwarz bis Zitronengelb, Weiß gescheckt 

Der Papillon ist ein quirliger und intelligenter, aber gleichzeitig auch sehr einfühlsamer und anpassungsfähiger Hund. Er ist leicht zu erziehen und braucht eher wenig Auslauf. Mit Kindern kommt der Papillon gut zurecht. Er eignet sich deshalb sehr gut für eine kleine Familie, in einer Wohnung lebt. 

Der Papillon ist verschmust und anhänglich und versteht sich auch mit anderen Tieren gut. Er ist verspielt und freundlich. Allerdings ist er empfindlich für Geräusche und reagiert darauf mit unaufdringlichem Bellen oder Knurren. Da der Papillon sehr robust und intelligent ist, macht er gerne Hundesport. 

Pflege: regelmäßige Fellpflege 
Haltungsansprüche: kann in der Stadt und Wohnung gehalten werden 
Rassetypische Krankheiten:/ 

Mops

Größe: 25 – 30 kg 

Gewicht: 6 – 8 kg 

Lebenserwartung: 13 – 15 kg 

Farben: Silber, Apricot, Rehbraun, Schwarz 

Der Mops ist wegen seiner geringen Größe, seiner Fröhlichkeit und Freundlichkeit ein beliebter Anfängerhund. Er passt sich schnell an und kann überall mit hin genommen werden. Einerseits ist der Mops sehr übermütig und temperamentvoll, aber andererseits kann er auch sehr nachdenklich und ruhig sein. Er gehört zu den sensiblen Hunden.  

Da er weniger Auslauf als viele andere Hunderassen braucht, ist der Mops sehr pflegeleicht und auch für Menschen geeignet, die z.B. aufgrund ihres Alters oder ihrer Gesundheit keine langen Spaziergänge machen können. Trotzdem sollte man den Mops nicht zu viel sich selbst überlassen. Er verbringt gerne Zeit mit Menschen und anderen Tieren. 

Pflege:/ 
Haltungsansprüche: kann in der Wohnung gehalten werden 
Rassetypische Krankheiten: Atemprobleme, Pug-Dog-Enzephalitis 

Malteser

Größe:20 – 25 cm 

Gewicht:2 – 3 kg 

Lebenserwartung:14 – 15 Jahre 

Farben:Weiß 

Malteser sind sehr kleine und leichte Hunde, was ihnen den Ruf als Schoßhündchen eingebracht hat. Sie sind anhänglich und verschmust und suchen eine enge Bindung zu ihren Menschen. Vom Temperament her sind sie ausgeglichen, können aber auch frech werden. Malteser wollen viel beschäftigt werden, brauchen aber nicht viel körperliche Auslastung. 

Sie sind eher ruhige und gemütliche Hunde ohne ausgeprägten Jagdtrieb. Deshalb lassen sie sich schnell erziehen und gut führen. Weil sie Aufmerksamkeit lieben, fühlen sie sich auch in Haushalten mit Kindern wohl. Malteser neigen nicht zu Aggressivität, sondern sind sehr geduldig. Auch in hohem Alter spielen sie noch gerne.

Pflege: tägliches Bürsten 
Haltungsansprüche: kann in der Stadt und Wohnung gehalten werden 
Rassetypische Krankheiten: Bindehautentzündung 

Deutscher Boxer 

Größe: 54 – 63 cm 

Gewicht: bis 35 kg 

Lebenserwartung: 9 – 10 Jahre 

Farben: Hirschrot, Gelb, Goldgestromt, Dunkelgoldgestromt 

Boxer sind entgegen ihres schlechten Rufs sehr ausgeglichene, robuste und nervenstarke Hunde. Ihrem Besitzer gegenüber sind sie treu und zuverlässig. Fremden gegenüber sind sie anfänglich vorsichtig, fassen aber schnell Vertrauen und sind dann liebevoll. Da sie sehr selbstbewusst sind, brauchen Boxer liebevolle Konsequenz in der Erziehung.  

Auch in Familien finden Deutsche Boxer sich sehr gut ein, da sie kinderlieb sind und gerne spielen. Sie brauchen aber auch viel Beschäftigung. Da Boxer viel Energie haben und sich gerne verausgaben, eignen sie sich sehr gut für Menschen, die gerne und viel Sport machen und einen Hund als Sportgefährten suchen. 

Pflege:/ 
Haltungsansprüche:
– braucht viel Auslauf 
– kann in der Stadt und Wohnung gehalten werden 
Rassetypische Krankheiten: Herzerkrankungen, Tumorerkrankungen, Gelenkdysplasie 

Leonberger

Größe:65 – 80 cm 

Gewicht:34 – 50 kg 

Lebenserwartung:ca. 11 Jahre 

Farben:Gelbgold bis Rotbraun 

Trotz seiner zunächst einschüchternden Größe ist der Leonberger ein super Hund für Anfänger. Er ist vom Wesen her freundlich und ruhig und kann sich sehr gut unterordnen. Deshalb ist es einfach, ihn zu erziehen. Er braucht aber viel Auslauf und ist deshalb weniger für das Leben in der Stadt und Wohnung geeignet. 

Der Leonberger kommt hervorragend mit Kindern und anderen Tieren aus und hat auch mit Lärm keine Probleme. Am besten wäre für ihn eine Familie, die in einem Haus mit weitem Grundstück oder in der Nähe gelegenem Wald wohnt. Einen Hof bewacht der Leonberger gerne, obwohl er sonst nicht zu Aggressivität neigt. 

Pflege:/ 
Haltungsansprüche:
– nicht in der Stadt und Wohnung 
– braucht viel Auslauf 
Rassetypische Krankheiten:Hauterkrankungen, Knochenkrebs, Magendrehung, Kehlkopflähmung, Hüftgelenkdysplasie 

Cocker Spaniel 

Größe:38 – 42 cm 

Gewicht:12 – 15 kg 

Lebenserwartung:13 – 16 Jahre 

Farben:fast alle 

Cocker Spaniel sind bei Familien sehr beliebt, weil sie gelehrig und verschmust und andererseits aufmerksam und verspielt sind. Sie sind unkompliziert und lassen sich nur schwer aus der Ruhe bringen. Trotzdem haben sie einen großen Bewegungsdrang und Apportieren und Schwimmen gerne. 

Wenn man Cocker Spaniel sowohl körperlich als auch geistig auslastet, sind sie ruhig und passen sich gut an. Da sie sehr sensibel sind, können sie anhänglich werden und versuchen, ihren eigenen Willen durchzusetzen. Obwohl sie viel Bewegung brauchen, kann man Cocker Spaniel problemlos in einer Stadtwohnung halten. 

Pflege:
– regelmäßige Fell- und Ohrenpflege 
– Zurückhaltung beim Füttern 
Haltungsansprüche:
– kann in der Stadt und Wohnung gehalten werden 
– braucht viel Auslauf 
Rassetypische Krankheiten: Cockerwut, konginentales Vestibularsyndrom 

Worauf du als neuer Hundebesitzer achten solltest 

Auch wenn wir dir neun Hunderassen vorgestellt haben, die als besonders anfängerfreundlich gelten, heißt das nicht, dass du einen davon auswählen musst. Einige Rassen sind dafür bekannt, eher anspruchsvoll und schwierig zu erziehen zu sein, aber das muss nicht immer etwas Schlechtes sein. Jeder Hund hat immer noch eine eigene Persönlichkeit. 

Besonders wenn du über eine Adoption nachdenkst, ist das Thema Rasse vielleicht eher zweitrangig. Hunde im Tierheim oder aus dem Ausland lassen sich nur selten einer einzigen Rasse zuordnen. Stattdessen sind sie oft ein Mix aus vielen verschiedenen Hunderassen. Lass dich deshalb nicht davon abhalten, einen Hund zu adoptieren. 

Wenn du außerdem schon eine Hunderasse als Favoriten hast, der nicht in unserer Liste vorkommt, wirf die Finte nicht ins Korn. Informiere dich einfach intensiv über die Rasse und ihre Besonderheiten und lass dich von Besitzern und Züchtern vorbereiten. Dann steht dir und deinem zukünftigen Hund nichts im Weg und ihr könnt ein gutes Team werden. 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.